• Ingrid Schick

Zu den interessantesten hessischen Pilgerwege gehört der Rheingauer Klostersteig.

Aktualisiert: 11. Okt. 2021

Der Rheingauer Klostersteig ist auch einer der herausforderndsten hessischen Pilgerwege. Nehmen Sie sich Zeit und Muse, planen Sie mindestens zwei oder drei Tage ein - dann wird es auch mit dem Muskelkater nicht so schlimm.


Wer sich auf den Rheingauer Klostersteig begibt, kann auf rund 30 Kilometern und bei mehr als 40.000 Schritten über Berge und Täler, Licht und Schatten, Leichtigkeit und Hindernisse auf seinem (Lebens)-Weg in aller Ruhe nachdenken. Der Klostersteig ist ein Pilgersteig, kein Pilgerpfad oder Pilgerweg. Die Betonung liegt auf Steig. Aufaddiert müssen immerhin gut 800 Höhenmeter gemeistert werden. Diese überwiegend auf der ersten Etappe vom Kloster Eberbach nach Johannisberg.


(Fotos: Rheingau Taunus Tourismus)


Der Rheingauer Klostersteig ist vorbildlich ausgeschildert und am Anfang und Ende an der Rheinsteig angebunden. Ein kleines Pilgerbüchlein mit einigen Denkanstößen für den Weg bekommt man an der Kasse und im Klosterladen von Kloster Eberbach. In das Büchlein kann man auch an sechs Klöstern Pilgerstempel sammeln. Wer alle sechs geschafft hat, bekommt am Ende ein kleines, aus Rebenwurzeln geschnitztes Kreuz. Es wird in den Werkstätten des St. Vincenzstiftes von Menschen mit Beeinträchtigungen hergestellt. Jedes Kreuz ist ein Unikat. Nach einem Rundgang im Klosterbezirk mache ich mich auf den Weg, der zu mehr als 80 Prozent auf Wald- und Wiesenwegen verläuft. Zwischendurch erhasche ich immer wieder Blicke auf den Rhein und die Weinberge. Oberhalb von Johannisberg gibt es dann das volle Rheingau-Programm: Weinberge soweit das Auge reicht und im Tal fließt majestätisch der Rhein.


Seit vielen Jahrhunderten prägen Klöster verschiedener Ordensgemeinschaften und deren Bewohner*innen den Rheingau als Kulturlandschaft. So gründet Bernard von Clairvaux, der als einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens gilt, nicht nur Kloster Eberbach. Er etablierte auch den Weinanbau im Rheingau. Eine berühmte Universalgelehrte und ihrer Zeit weit voraus war Hildegard von Bingen. Auch ihr Kloster St. Hildegard liegt am Klostersteig. So erzählen die Klöster und Kirchen im Rheingau, übrigens wie auf allen von uns beschriebenen Pilgerwegen, bis heute vom Glauben der Menschen. Sie sind damals wie heute Orte der Besinnung und des Innehaltens.


Wegebeschreibungen, Tipps für Übernachtung und Einkehr, zahlreiche Impressionen zum Rheingauer Klostersteig und 16 anderen hessischen Pilgerwegen finden Sie in meinem Pilgerbuch "Isch bin dann mal ford" - Pilgern in Hessen, erschienen im Juni 2021 im Frankfurter Societätsverlag. Preis: 16 Euro.


44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen