• Ingrid Schick

Italienisch für Fortgeschrittene

Im historischen Gasthaus im Karbener Ortsteil Petterweil zelebriert Familie Campanella italienischen Crossover aus allen Regionen von Sizilien bis ins Veneto und hat für Genussmenschen einige überraschende saisonale Menüs, Speisen und Weine parat. Einige der italienischen Schmankerln wie Kompositionen mit Trüffeln, hausgemachte Pasta oder Weine kann man bei geführten Verkostungen oder Menüabenden goutieren.


Im Restaurant La Rosa, zwischen Fachwerkbalken und zahlreichen Magnum-Bouteillen italienischer Edelwinzer, werden die Klassiker der italienischen Küche von Vitello Tonnato, Pizza- und Pastavariationen bis Saltimbocca alla Romana ebenso kompetent zubereitet wie die 14-tägig wechselnden saisonalen Speisen auf der Schiefertafel. Wer sich auf die Empfehlungen des Chefs einlässt, darf sich auf Köstlichkeiten wie Spinatravioli mit Kastanien gefüllt in Trüffelcreme, hausgemachte Taglioni aus dem Parmesanrad mit ordentlich gehobelten Trüffeln darüber oder Polenta mit Ragout sowie Hauptspeisen wie Bistecca Fiorentina oder tagesfrisch gefangene Fische freuen. Dazu ist Inhaber Matteo Campanella ein ausgewiesener Weinkenner, der zu jedem Gericht nicht nur gute Laune serviert, sondern auch immer den passenden Wein in fast allen Preislagen empfehlen kann.

Zu den original Spaghetti Carbonara vielleicht einen Nero d´ avola aus seiner sizilianischen Heimat? Auch die modern ausgebauten Tropfen des sizilianischen Weingutes Donnafugata empfiehlt er gern. Wen wundert das? Stammt die Familie doch aus dem wunderschönen Küstenstädtchen Agrigento, bekannt für Postkartenmotive aus dem Tal der Tempel. Weinkenner finden in Matteo, wie er in seinem Restaurant von allen Gästen ganz familiär angesprochen wird, einen stets gut gelaunten und eloquenten Weinliebhaber, der auch Schätze wie einen 2006er Sassicaia oder 1993er Gaja aus dem Keller des Hauses zaubert. „Wein ist meine Passion“, sagt er. Das bemerkt man spätestens, wenn man ihn nach einem passenden Wein, egal ob fürs kleine oder große Budget, fragt. Er trifft jeden Geschmack. „Angefangen haben wir hier 2001 mit den klassischen italienischen Weinen wie Brunello, Gallo Nero, Nebbiolo oder Barolo. Da waren 45 Mark für eine Flasche Wein viel Geld.“

Heute hat Familie Campanella einige Flaschen italienischer Edelwinzer für mehrere hundert Euro im Keller. Und wenn es unbedingt ein Wein aus Übersee sein muss, auch kein Problem. Denn auch den legendären Opus One aus dem kalifornischen Nappa Valley hat Matteo vorrätig.

„Angefangen haben wir ganz schlicht“, berichtet Matteo Campanella, der bereits mit 15 Jahren erste gastronomische Erfahrungen sammelte. Sein Vater Santo ist gelernter Koch und leitet im Familienbetrieb die Küche. Mit den Kauf des historischen Anwesens machte sich die ganze Familie auf zu neuen gastronomischen und kulinarischen Ufern. „Als erstes haben wir die alten Eckbänke rausgerissen und neues Mobiliar nach unserem Geschmack gekauft“. Der Vater ging noch mal auf Wanderschaft durch bekannte italienische Köche-Schulen wie „Gambero Rosso“ in Rom und die Küchen namhafter Köche. Matteo widmete sich dem Wein in der Literatur, bei Verkostungen und auf Messen. „Und ich habe viel probiert“, gesteht er lachend.

Mutter Caterina und Ehefrau Rosa helfen im Service und im Hotel, das über zehn renovierte und gemütlich eingerichtete Zimmer verfügt. „Durch harte Arbeit und die Bereitschaft immer Neues auszuprobieren, konnten wir uns eine Schar treuer Gäste aufbauen. Aber wie das so ist, im eigenen Land gilt der Prophet wenig“, schmunzelt Matteo. Die meisten Gäste kommen nämlich aus Friedberg, Bad Nauheim, Bad Homburg und aus Frankfurt angereist, um in der Rose einen genussvollen Abend zu verbringen.

La Rosa, Alte Heerstraße 7, 61184 Karben, Telefon 06039/ 7777, www.pizzeria-hotel-karben.de

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen